Lars Kuklinski Ensemble

jazz meets classic meets jazz


Der mehrfach mit dem "Jazzpodium Niedersachsen" Preis ausgezeichnete Trompeter Lars Kuklinski hat sich zu einer Suite für Jazzensemble inspirieren lassen. Lars Kuklinski stellt so seine eigenständigen Stücke in einen größeren kompositorischen Zusammenhang zwischen Klassik und Jazz. Er komponierte eine sehr melodie-orientierte Form des kammermusikalischen Jazz, der sich auch Ausbrüche in andere Gefilde erlaubt. Besonders durch die Verwendung des Cellos, das sowohl als Bass- als auch als Melodieinstrument eingesetzt wird, ergeben sich in den zwar in sich geschlossenen aber stets variabel gehaltenen Stücken spannende Zusammenklänge. Für seine neue Besetzung hat Lars Kuklinski mit Hartmut Kracht (git), Jörg Brinkmann (cello) und Peter Eisold (dr) erfahrene und erprobte Mitmusiker aus dem Jazz und seinen Randbereichen zusammengestellt, die jeder auf seine eigene Art und Weise das musikalische Geschehen vorantreiben und gestalten.

Lars Kuklinski, *1977, studierte von 1998 bis 2006 Trompete – Jazz und später Klassik (Orchesterinstrumente) – an der Folkwang Hochschule Essen. Er ist mehrfacher Preisträger des Jazzpodium Niedersachsen, unter anderem mit seinem eigenen Quartett, sowie Gewinner des Förderpreises Jazzwerk Ruhr. 2008 gewann er mit seinem Hermann Hesse Programm „Nachtgefühl“ den Jazzpreis Niedersachsen. Auf Konzerten und Tourneen spielte er u.a. mit Nyugen Lee, David Freedman, Rocko Schamoni, Matthias Nadolny, Jean Louis Rassinfosse, Otto Sander, Gunter Hampel. Als Mitglied der Band „Club des Belugas“ spielt er regelmäßig in Deutschland, Holland, Moskau, Lissabon, Sofia, Bukarest... Außerdem tourte er als Gast von Wiglaf Droste und dem Spardosen-Terzett deutschlandweit mit dem Peter Hacks-Programm „Seit Du da bist auf der Welt“. Am Schauspielhaus Bochum stand er bei „A Tribute to Quentin Tarantino“ auf der Bühne, sowie bei diversen Produktionen am Grillo Theater Essen, Theater Oberhausen, Residenztheater München und Theater Bonn. In der Spielzeit 2011/2012 spielt er am Schauspielhaus Bochum in der Inszenierung „Die Dreigroschenoper“ Trompete.


 
The award-winning ("Jazz Podium Niedersachsen")  trumpeter Lars Kuklinski was inspired to compose a suite for jazz ensemble. Lars Kuklinski developed his independent pieces into a larger compositional relationship between classical music and jazz. He composed a very melody-oriented form of chamber jazz, which allows also outbreaks in other climes. Particularly through using the cello, which is used both as a bass and as a melodic instrument, resulting exciting harmonies and sounds. For his new group Lars Kuklinski  has assembled experienced and proven musicians: Hartmut Kracht (guitar), Jörg Brinkmann (cello) and Peter Eisold (dr).

Discographie


Cover

Besetzung:
Lars Kuklinski (Trompete)
Hartmut Kracht (Gitarre)
Jörg Brinkmann (Cello)
Peter Eisold (Schlagzeug)
Kompositionen: Lars Kuklinski
LARS KUKLINSKI ENSEMBLE
Suite C Sharp Minor"

Laika 3510291.2

Preis: 17.- Euro + 3.- Euro Versandkosten in Deutschland, 5.- Euro ins Ausland inklusive 19% Mehrwertsteuer.


9 Titel / 45:38 Minuten

Titel:
Prelude I  / Prelude II / Allemande / Courante / Sarabande / Anglaise / Menuett / Air / Gigue



speaker i Tunes e-mail an LAIKA